Driessen Leinen-Manufaktur

Leinen ist ein Naturprodukt

Stoffe aus Leinen garantieren höchste Qualität,
sind besonders fein gewebt und sehr langlebig.

Reine Natur aus der Leinen-Manufaktur Driessen

Warum Leinen besser für uns ist

Produkte aus Leinen von der Driessen Leinenweberei garantieren hochwertige Qualität. Aber warum sind Produkte aus Leinen teurer als Baumwollprodukte? Wo die entscheidenden Unterschiede zwischen diesen Naturmaterialien liegen, sollte jeder wissen. Leinenstoffe sind wesentlich haltbarer und strapazierfähiger als Baumwollstoffe. Das liegt daran, dass die Flachsfasern von Natur aus schon besonders reißfest sind. Dadurch sind Produkte aus Leinen um ein Vielfaches langlebiger und haltbarer gegenüber solchen aus reiner Baumwolle.

Vor allem ist der Anbau von Flachs ganz ohne Biozide möglich, weil die Flachspflanze von Natur aus sehr robust und widerstandsfähig ist. Produkte aus reinem Leinen sind die beste Wahl für Allergiker, weil das Material kaum Staub und Schmutz aufnimmt.

Für die gleichbleibend hohe Qualität der Leinenprodukte der Driessen Leinenweberei in Schlitz bürgt das Schwurhandsiegel.

Entdecken Sie unsere Leinenwelt

Einzigartige Verarbeitungsqualität gerade bei Näharbeiten und Säumen

Leinenweberei seit 1933 – Spitzenqualität produziert in Deutschland

Ihr Ansprechpartner für hochwertige und feinste Stoffe

Wir freuen uns sehr über Ihren Besuch auf der Internetpräsenz der Schlitzer Leinen-Industrie Driessen. Als familiengeführtes Unternehmen fertigen wir seit über 90 Jahren aus hochwertigen Garnen feinste Stoffe. Traditionell gilt unsere besondere Leidenschaft dem Leinen.

Die Schlitzer Leinen-Industrie Driessen GmbH & Co. KG ist ein Unternehmen mit Tradition und einem Selbstverständnis für hohe Handwerkskunst.

Gegründet wurde die Schlitzer Leinen-Industrie im Jahr 1933 von Kurt Stiller. Anton Driessen übernahm am 01. Juli 1973 das Unternehmen. Mit seiner Investitionsbereitschaft in neue Maschinen und größere Produktionshallen führte Anton Driessen das Unternehmen in eine sichere und expansionsreiche Zukunft.

1977 trat Dipl.-Ing. Helmut Driessen in das Unternehmen ein und leitet dies bis heute.

Die schnelle Reaktion auf Marktveränderungen und die Innovation bei den Produktionstechniken machen die Schlitzer Leinen-Industrie Driessen GmbH & Co. KG heute zu einem führenden Anbieter von hochwertigen Textilien. Dabei setzt der Geschäftsführer Helmut Driessen auf die Einhaltung traditioneller Werte und verbindet dies mit modernen Trends made in Germany.

Dipl.-Ing. Helmut Drießen – Geschäftsführer

Unser Leinen und Flachs FAQ

Häufig gestellte Fragen rund um den Umgang mit Leinen und praktische Tipps für den Alltag

Sie finden Leinen in zwei verschiedenen Formen: gewebt oder gestrickt. Produkte mit diesem Siegel enthalten reines Leinen. Strickwaren bestehen aus 100 % Leinenstoff, während bei gewebten Waren sowohl die Kett- als auch die Schussfäden zu 100 % aus Leinen bestehen.

Dieses Siegel steht für die gelungene Verbindung von hochwertigem Leinen und den Vorteilen der Baumwolle. In diesen Produkten bestehen die Kettfäden aus reiner Baumwolle, während die Schussfäden zu 100 % aus Leinen bestehen. Dabei beträgt der Leinenanteil in der Mischung mindestens 40 %.

Dieses Siegel kennzeichnet hochwertige Leinen-Mischungen mit Seide, Wolle oder Cashmere. In diesen Produkten verbinden sich die einzigartigen Eigenschaften anderer edler Naturfasern harmonisch mit denen des Leinens und erzeugen eine neue Ebene der Qualität. Der Leinenanteil in der Mischung beträgt dabei mindestens 30 %.

Seit vielen Jahrhunderten ist Qualitätskontrolle ein wesentlicher Bestandteil der deutschen Leinenkultur und wird in höchster Vollendung praktiziert.

Die Beurteilung der Leinenqualität hat eine lange Tradition, die bis in die Vergangenheit reicht. Früher unterlag der Verkauf dem sogenannten „Leggenzwang“. Amtliche Leggemeister prüften die Garn-, Web- und Färbequalität und ordneten sie in verschiedene Klassen ein, bevor ein Stempel oder eine Tuchplombe das Güteprädikat besiegelte.

Seit den 1920er Jahren führt das deutsche Schwurhandsiegel diese Tradition der selbstbewussten und kritischen Qualitätskontrolle fort. Die stilisierte, erhobene Hand verspricht höchste Qualität. Dieses Leinen hat Charakter. Es ist natürlich, authentisch, langlebig und pflegeleicht.

Von den Äckern in Westeuropa stammend, wird der Rohstoff in spezialisierten deutschen oder europäischen Spinnereien versponnen, in heimischen Leinenwebereien verwebt und schließlich in deutschen Veredlungsbetrieben gewaschen und gefärbt – eine lange Kette von Menschen, oft in Familienunternehmen, steht hinter dem Schwurhandsiegel.

Bis heute ist der Kauf dieses zeitlosen und souveränen Textils eine Frage des Vertrauens – Vertrauen in das Versprechen des altbewährten Schwurhandsiegels.

Produkte, die das Schwurhandsiegel tragen, finden Sie im erlesenen Fachhandel.

Bereits die alten Ägypter verehrten Leinen aufgrund seiner Heilkraft und Langlebigkeit. Sie nannten den edlen Stoff „Gewebtes Mondlicht“ aufgrund seines magischen Glanzes. Heutzutage werden wieder ehrenwerte Qualitäten und Charakterzüge geschätzt: Erstklassiges Leinen besitzt eine antibakterielle Wirkung und ist hautfreundlich, hygienisch und gesund. Es eignet sich perfekt für Blusen, Röcke, Hemden, Pullover und Hosen – wahre Meisterwerke der Eleganz.

Leinen ist nicht nur gesund, sondern auch hautfreundlich. Der hohe Tragekomfort und die entspannte Souveränität von hochwertigem Leinen machen es zu einer angemessenen Wahl für nahezu alle Anlässe. In seiner natürlichen Zurückhaltung betont Leinen zudem immer den Charakter und die Persönlichkeit seines Trägers. Mit Leinenkleidung kann man sich nicht nur stilvoll kleiden, sondern auch das angenehme Gefühl von Gesundheit und Wohlbefinden genießen.

Das Geheimnis liegt im Flachs: Leinen ist ein bemerkenswerter Stoff, der Wasser aufnimmt und Schmutz abweist. Er spendet Wärme in kalten Winternächten und kühlt angenehm in heißen Sommernächten – ein wahrhaft perfekter Stoff zum Träumen. In Laken aus Leinen findet der Mensch einen raschen, tiefen und erholsamen Schlaf.

Das natürliche Wachs des Leinens wirkt zudem geruchshemmend und verleiht dem Stoff ein deutlich längeres Frischegefühl im Vergleich zu anderen Naturfasern oder synthetischen Materialien.

Hochwertige Leinenbettwäsche begleitet uns ein Leben lang und wird mit der Zeit immer weicher und angenehmer. Leinen – ein zeitloser Begleiter für erholsame Nächte und ein Stoff, der uns mit seinen einzigartigen Eigenschaften immer wieder aufs Neue begeistert.

Leinen ist eine pflegeleichte Naturfaser, die sich leicht waschen lässt und ihre Schönheit bei richtiger Anwendung langfristig bewahrt. Die Hersteller, die unter dem Schwurhandsiegel arbeiten, haben all ihre Leidenschaft und ihr Können eingesetzt, um Ihnen ein hochwertiges und langlebiges Produkt zu bieten. Damit Sie lange Freude daran haben, ist es wichtig, die Pflegehinweise des Herstellers auf dem eingenähten Etikett genau zu beachten.

Einige Hersteller von Bekleidung und Heimtextilien empfehlen möglicherweise, Leinen trocken zu reinigen, wenn Veredelungen oder Verarbeitungen empfindliche Futterstoffe, feine Stickereien oder Knöpfe beeinflussen könnten. Indem Sie diese Pflegehinweise sorgfältig befolgen, können Sie die Hochwertigkeit und Langlebigkeit Ihres Leinenprodukts erhalten und sicherstellen, dass es auch nach vielen Wäschen seinen Charme und seine Qualität behält.

Es wird empfohlen, Leinen zu waschen anstatt chemisch zu reinigen, besonders wenn es sich um Tischtücher, Servietten, Bettlaken, Hemden oder Kleidungsstücke handelt, die direkt auf der Haut getragen werden. Natürliche Leinenfarben werden bei jedem Waschen weicher und heller, während gebleichtes Leinen seinen Champagnerton bei richtiger Pflege behält. Der Duft und die Reinheit von frisch gewaschenem Leinen sorgen jedes Mal für ein neues Wohlbefinden.

Bei der Pflege von Leinenwaren ist es ratsam, sie schonend zu waschen. Verwenden Sie Feinwaschmittel ohne optische Aufheller und lauwarmes Wasser, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Bei bunten Teilen sollte das Waschen in kaltem bis maximal lauwarmem Wasser erfolgen, und das Schleudern oder Auswringen sollte schonend sein. Zum Trocknen kann Leinen aufgehängt, in ein Handtuch gewickelt oder – sofern der Hersteller dies empfiehlt – in den Trockner gegeben werden.

Das Bügeln von Leinen sollte im feuchten Zustand erfolgen, da dies wesentlich leichter geht und zu glatteren Ergebnissen führt. Durch sorgsame Pflege können Sie sicherstellen, dass Ihr Leinen lange Zeit seine Schönheit und Qualität behält und Sie immer wieder das angenehme Gefühl von frischer, gepflegter Leinenware genießen können.

Behandeln Sie Flecken auf Leinen sofort, solange sie frisch sind, um eine gründliche Reinigung zu erleichtern.

Waschen Sie Leinen schonend entweder im Feinwaschgang oder in einem sanften Waschprogramm. Verwenden Sie dabei Feinwaschmittel oder ein neutrales Waschmittel ohne optische Aufheller, um die Farben zu schonen und eine lange Haltbarkeit zu gewährleisten.

Leinen bevorzugt ausreichend Raum in der Waschmaschine. Befüllen Sie die Maschine daher nur mit wenigen Teilen, um eine schonende Behandlung zu ermöglichen. Wählen Sie die Wassertemperatur gemäß den Anweisungen auf dem Pflegeetikett zwischen 30°C, 40°C und 60°C.

Empfindliche Wäschestücke wie Strickwaren sollten vor dem Waschgang in einen Kopfkissenbezug gesteckt werden, um zusätzlichen Schutz zu bieten.

Achten Sie sowohl bei Hand- als auch bei Maschinenwäsche darauf, Leinen gründlich auszuspülen, um Oxidationsflecken zu vermeiden.

Buntwäsche sollte nur leicht angeschleudert oder sanft ausgewrungen werden, um die Farben zu erhalten.

Wenn Ihr Wasser kalkhaltig ist, fügen Sie zum Waschmittel einen Enthärter hinzu, um Kalkablagerungen zu verhindern.

Verwenden Sie keine chlorhaltigen Bleichmittel auf Leinen, da dies zu Vergilbung führen könnte. Falls Sie Bleichmittel verwenden möchten, sollten Sie verdünntes Wasserstoffperoxid wählen.

Beim Trocknen von weißem Leinen ist die Sonne ideal, während gefärbtes Leinen im Schatten getrocknet werden sollte, um Farbveränderungen zu minimieren. Durch diese sorgfältige Pflege können Sie sicherstellen, dass Ihr Leinen lange Zeit seine Schönheit und Qualität behält.

Leinen ist bekannt für seine Bügelfreundlichkeit, und manche schwärmen sogar von dem meditativen Vergnügen, das damit verbunden ist. Wenn Sie Leinen bügeln möchten, achten Sie darauf, dass die Sohle Ihres Bügeleisens sauber und glatt ist, da Kalkablagerungen Flecken hinterlassen können.

Je nach Stoffstärke sollten Sie die passende Bügeltemperatur wählen. Reines Leinen verträgt in der Regel hohe Temperaturen beim Bügeln. Es ist ratsam, die Temperatur an einer unauffälligen Ecke des Kleidungsstücks zu testen, bevor Sie weiter bügeln.

Beginnen Sie damit, die Stücke auf der Innenseite zu bügeln und danach auf der Außenseite. Leinen sollte noch leicht feucht sein, wenn Sie es bügeln. Falls Sie kein Dampfbügeleisen haben, können Sie das Leinen mit einem Blumensprüher leicht befeuchten, bevor Sie es bügeln.

Leinen muss in der Regel nicht gestärkt werden, da das Bügeln dem Material neuen Halt verleiht. Wenn das Leinen jedoch empfindlicher ist und Stickereien oder dunkle Farben aufweist, ist es besser, es nur auf der Innenseite zu bügeln, um Glanzränder zu vermeiden.

Mit diesen einfachen Tipps können Sie Ihr Leinen professionell und schonend bügeln, sodass es lange Zeit seine schöne Optik und Qualität behält.

Leinen ist von Natur aus antistatisch und zieht daher keinen Staub an. Sie können Ihre Tapeten und Polstermöbel einfach abstauben oder absaugen, um sie sauber zu halten.

Bei Vorhängen, Möbelbezügen und Teppichen können Sie auch eine chemische Reinigung in Betracht ziehen, um hartnäckigere Verschmutzungen zu entfernen.

Sollten Sie auf Ihrem Leinen versehentlich Flecken bemerken, ist es ratsam, diese sofort zu behandeln. Vermeiden Sie dabei das Reiben und tupfen Sie stattdessen den Fleck vorsichtig mit einem weißen, feuchten Tuch ab. Wenn nötig, können Sie auch einen Föhn zum Trocknen verwenden. Um Ränder zu vermeiden, kann Talkum als Hilfsmittel verwendet werden.

Für hartnäckige Flecken gibt es spezielle Trockenreinigungsmittel, die Sie gezielt einsetzen können, um Ihre Leinenprodukte in bestem Zustand zu erhalten. Mit einer angemessenen Fleckenbehandlung und Pflege bleibt Ihr Leinen lange schön und strapazierfähig.

Altbewährte Hausmittel sind oft die wirkungsvollste Waffe gegen Flecken auf Leinen. Dennoch ist es wichtig, stets die Hinweise des Herstellers zu beachten. Behandeln Sie Flecken am besten sofort, solange sie frisch sind, um die Chancen einer erfolgreichen Entfernung zu erhöhen. Vor der Anwendung eines Hausmittels empfiehlt es sich, das Verfahren an einer nicht sichtbaren Stelle des Stoffes zu testen, um mögliche Reaktionen zu überprüfen.

Hier sind einige bewährte Hausmittel zur Fleckenentfernung auf Leinen:

Kaffee und Tee: Spülen Sie den Fleck mit lauwarmem Wasser aus und fügen Sie etwas Salmiakgeist hinzu, bevor Sie erneut ausspülen.

Wein und Obst: Tupfen Sie frische Flecken sofort mit einer Mischung aus in Zitronensaft oder Essig gelöstem Salz ab und spülen Sie gründlich aus.

Andere Getränke: Entfernen Sie zuckerhaltige Getränke mit lauwarmem Wasser und behandeln Sie Rückstände mit Alkohol.

Blut: Spülen Sie den Fleck sofort mit kaltem Wasser aus, dem Salmiakgeist hinzugefügt wurde, und waschen Sie den Stoff dann wie gewohnt.

Fett: Behandeln Sie Fettflecken mit Trichloräthylen, Waschbenzin oder einem anderen geeigneten Lösungsmittel. Bestreuen Sie den Fleck anschließend mit Talkum, um Ränder zu vermeiden, und bürsten Sie ihn gründlich aus, bevor Sie den Stoff waschen.

Kosmetika: Cremeflecken können wie Fettflecken behandelt werden. Lippenstift- und Lidschattenflecken können vorsichtig mit Alkohol oder Äther abgetupft werden, bevor der Stoff gewaschen wird.

Gras: Tupfen Sie den Fleck leicht mit einem Lappen ab, der mit einer Mischung aus Alkohol und Salmiakgeist angefeuchtet ist. Waschen Sie den Stoff anschließend wie gewohnt.

Tinte: Legen Sie ein saugfähiges Papier unter den Fleck und tupfen Sie ihn von der Rückseite mit Alkohol oder Äther ab. Spülen Sie den Stoff gründlich aus und waschen Sie ihn dann.

Indem Sie diese bewährten Hausmittel zur Fleckenentfernung anwenden, können Sie Ihre Leinenprodukte in bestem Zustand halten und Flecken effektiv bekämpfen.

Interessantes über Leinen und Flachs

Hier finden Sie interessante Informationen zu Flachs und Leinen

In Deutschland und Westeuropa gedeiht der weltbeste Flachs, der schon seit der Antike als wertvolle Textilpflanze angebaut wird. Die intelligente und bescheidene Flachspflanze benötigt kaum Dünger und trägt somit zur Förderung einer nachhaltigen, ökologischen Landwirtschaft bei. Bereits nach nur 70 Tagen nach der Aussaat entfalten sich die zartblauen Blüten, und rund 30 Tage später sind die Pflanzen bereit für die Ernte.

Nach dem Raufen wird der Flachs flach auf das Feld zur Tauröste ausgelegt. Hier setzen Pilzkulturen im Boden den Prozess der Holz- von Faserteil-Lösung in Gang. In diesem natürlichen Vorgang werden die Nährstoffe aus der Pflanze durch den Regen wieder in den Boden zurückgespült. Unter dem stetigen Wechsel von Sonne, Tau und Regen wird der Flachs allmählich mürbe, bis schließlich die Röstreife erreicht ist. Dann erfolgt die Ernte.

Die Langfasern, die aus der Flachsschwinge gewonnen werden, durchlaufen einen Prozess des Hechelns, bei dem sie durch immer feinere Kämme gezogen und zu Bändern geformt werden. Dieser Vorgang wird mehrfach wiederholt. Wenn sie zu Leinengarnen gesponnen werden, zeichnen sich die Langfasern durch eine hohe Reiß- und Scheuerfestigkeit aus. Je nach Bedarf können sie in verschiedenen Garnfeinheiten hergestellt werden.

Beim Trockenspinnen entsteht ein rustikales und stark strukturiertes Aussehen des Garns. Doch sobald es mit Wasser benetzt wird, offenbart das Garn seinen berühmten Glanz, den charakteristischen Leinenlüster. Dies verleiht dem Material eine glattere und edlere Optik.

Das Stricken und Weben von Flachs ist eine Kunst, die seit Jahrtausenden praktiziert wird. In hochkomplexen Webarten entstehen eine Vielzahl von Strukturen und Oberflächen, angefangen von einfachen Mustern bis hin zu kunstvoll gewebten Bildern. Beim Stricken von Leinen werden die Fäden in lockeren Schlingen verknüpft, was dem Gewebe einen besonders schönen Fall verleiht. Diese jahrhundertealte Handwerkskunst bringt die einzigartigen Eigenschaften des Flachs zur Geltung und schafft wunderschöne, langlebige Textilien.

Zu Beginn wird das Rohgewebe einer heißen Wäsche unterzogen. Die natürlichen Unregelmäßigkeiten im Garn, bekannt als „Leinenflamme“, entfalten in Verbindung mit der speziellen Faseroberfläche eine bemerkenswerte Wirkung beim Färben. Dadurch entsteht eine unendliche Vielfalt an brillanten Tönen und lebendigen Nuancen. Bei hochwertigem Leinen wird am Ende jeder Behandlung ein Verfahren angewendet, das ein Einlaufen des Stoffes verhindert. Dies garantiert, dass das Leinen seine Form und Qualität behält und zu einem langlebigen und beständigen Textil wird.

Nach dem Entwurf und dem Zuschnitt werden die Stoffe mit Vlieseinlagen, Etiketten und Knöpfen zum fertigen Teil vernäht. Dabei kombinieren kreative Köpfe und erfahrene Hände stets neue Formen, Stoffe, Farben und Techniken und setzen Leinen gekonnt für hochwertige Kollektionen ein. Durch diese sorgfältige Handarbeit entstehen einzigartige und individuelle Kleidungsstücke von höchster Qualität. Die vielseitigen Möglichkeiten von Leinen werden dabei geschickt genutzt, um zeitlose und anspruchsvolle Mode zu kreieren.

Ein halb gefülltes Rotweinglas steht auf einem edlen Leinen-Damast. Neben dem Glas befinden sich weißes Porzellan und schlichtes Tafelsilber. Leinen vermag es, Stile und Epochen zu verbinden und dabei mühelos zwischen Laissez-Faire und Festlichkeit zu balancieren.

Übrigens, wenn es um Rotweingläser geht, schwören Sterne-Profis auf ein Schwurhandtuch aus erstklassigem Langflachsgarn. Dieses trocknet schnell und hinterlässt keine Flusen. Mit seiner Langlebigkeit begleitet es die Profis ein Leben lang. So wird jedes Genusserlebnis perfektioniert, dank der feinen Verbindung von Leinen mit der Kunst des Tafelns.

Leinen ist ein bemerkenswerter Stoff, der Wasser aufnimmt und Schmutz abweist. Er spendet Wärme im Winter und kühlt in den heißen Sommernächten – ein perfekter Stoff zum Träumen. In Laken aus Leinen findet der Mensch einen raschen, tiefen und erholsamen Schlaf. All das verdanken wir dem Flachs.

Das natürliche Wachs des Leinens wirkt geruchshemmend und verleiht dem Stoff ein deutlich längeres Frischegefühl im Vergleich zu anderen Naturfasern oder Synthetics.

Hochwertige Leinenbettwäsche begleitet uns ein Leben lang. Und es gibt wohl kaum etwas Angenehmeres, als sich nach der Sauna in einen Leinenbademantel mit einem natürlichen Massage-Effekt zu hüllen. Auch beim modernen Wellness wird die natürliche Unterstützung durch Leinen-Piqué oder Leinen-Frottée Handtücher und Waschlappen geschätzt, die schnell trocknen und zugleich gesund für die Haut sind. Leinen – ein Stoff, der uns in vielerlei Hinsicht verwöhnt und begleitet.

In einer Zeit, in der die Wohnkultur wiederentdeckt wird, entfaltet Leinen in Haus und Heim seine faszinierende Wirkung.

Leinen wirkt klimatisierend und verleiht Innenräumen eine besondere Atmosphäre. Die edle Faser eignet sich hervorragend für vielfältige Anwendungen: von Tapeten und Vorhängen bis hin zu Kissen und Möbelbezügen.

Mit seiner guten Formbeständigkeit und antistatischen Eigenschaften zieht Leinen keinen Staub an. Polstermöbel, die in kräftigem Leinendrell bezogen sind, verwandeln ein schlichtes Zimmer in einen eleganten Salon. Vorhänge aus Leinen begeistern durch ihre noble Struktur und sanften Fall, verleihen dem Raum eine mediterrane und romantische Note. Leinen im Haus sorgt für ein Gefühl von Licht und Leichtigkeit und trägt dazu bei, dass sich der Raum angenehm und einladend anfühlt. Mit Leinen verleiht man jedem Raum eine besondere Eleganz und Natürlichkeit.

Legen Sie Ihre Kleidungsstücke in einer Plastiktüte in den Koffer, um sie vor möglichen Verschmutzungen oder Feuchtigkeit zu schützen. Wenn Sie am Zielort ankommen, hängen Sie die Kleidungsstücke einfach ins Badezimmer. Die feuchte Luft im Badezimmer wirkt wie ein natürlicher Dampfglätter und hilft, Knitterfalten zu glätten. So können Sie Ihre Kleidung schnell und unkompliziert wieder in einen gepflegten Zustand bringen und sind bereit, sich stilvoll zu präsentieren.

Nach oben scrollen